Unglaubliche Energetik?

Unglaubliche Energetik?

Ich habe kürzlich eine sehr ablehnde Bewertung zu unserem Energetik Gewerbe auf der Facebookseite von Humanernergetik Österreich gelesen. Das hat einige Gedankengänge in mir ausgelöst – auch mein Bedürfnis zu verstehen, warum wir bzw. viele Menschen Energetik und ähnlich „nicht Wissenschaftliches“ als unseriös empfinden.

Meistens tun wir uns mit Themen schwer, die wir nicht erforschen, sehen oder anfassen können. Wir sind in unserer Zeit besonders vom wissenschaftlichen Fortschritt geprägt, gelenkt und, ich möchte fast meinen, teilweise manipuliert. Ich schätze, wir haben alle schon die Erfahrung gemacht, dass wir subtil etwas fühlen und wahrnehmen, das wir weder sehen noch (mit Sicherheit) rational erklären können.

Die Chinesen und andere Kulturen haben jahrtausendjahrelang die Energie und ihre Zusammenhänge im Menschen und in der Natur emprisch erforscht. Das ist eine sehr gründliche und hingebungsvolle Arbeit. Diese ist in der Energetik auch die Basis für zeitgemäße Abwandlungen und Weiterentwicklungen. Die Energetik arbeitet mit Systemen, die einen für uns ungewohnt anderen Einblick in ganzheitliche Zusammenhänge gewährt.

Wer sich ernsthaft mit Energetik und Naturheilkunde beschäftigt, ist, wie in der Wissenschaft mit zahlreichen und komplexen Systemen konfrontiert. Es ist wichtig diese gründlich zu studieren und zu verankern, bevor sich das Wissen auch zu Gefühl und Intuition hin erweitern kann.

Dass wir alles erklären und wissenschaftlich belegen wollen, zeugt für mich von einem übermäßig hohen Sicherheitsbedürfnis in einer irritierenden und ambivalenten Gesellschaft. Nur was wir laut aktuellem Forschungsstand verstehen können, ist wahr. Schwarz oder weiß. Das macht es vielleicht für den Kopf etwas leichter – aber die Nuancen können wir, vermute ich, nicht langfristig gesund verleugnen.

Wir haben Tendenzen – die einen fühlen intensiver, die anderen denken besser und tun sich infolge entweder mit Intuition oder Ratio leichter. Ich empfinde die Kombination als sich vervollständigend und sehe keinen Grund, den Gegensatz als Humbug oder schlecht zu bewerten.

Die Skepsis gegenüber unserem Gewerbe ist sehr schade – es ist ein so wertvolles Puzzleteil für unser Gesamtwohl. Wissenschaft, Medizin, alternative Heilmethoden und Energetik können sich optimal ergänzen. Das eine schließt das andere nicht aus – beides ist wichtig. Wir brauchen unseren Verstand und unser Gefühl – nicht entweder/oder! Überheblichkeit und gegenseitige Ablehnung schränken uns sehr ein.

Und natürlich wird in diesem Bereich auch Schindluder betrieben. Das können wir jedoch leider in keinem Berufsbereich ausschließen. Sowohl die Behandlungsansätze der Medizin wie auch der Energetik können mehr oder weniger wirksam, oder sogar kontraproduktiv sein. Darin unterscheiden sie sich in keiner Weise. Menschen machen Fehler, Umstände sind ungünstig – unzählige Faktoren spielen für optimale Ergebnisse eine Rolle!

Wer in die Praxis eines gut geschulten Energetikers kommt, wird gewissenhaft auf weitere angezeigte Behandlungformen (medizinisch, psychologisch, therapeutisch, …) hingewiesen. Letztlich sind wir aber nun mal selbstverantwortlich – weder Wissenschaft noch Energitk können uns die Entscheidung über Maßnahmen abnehmen. Ich finde es feige, andere für unser eigenes Denken und Handeln verantwortlich zu machen.

Ich hoffe wir schaffen es, uns mehr für das Andere und den Anderen zu interessieren und infolge aus einer wertvollen Fülle an Möglichkeiten für uns selbst und unser Umfeld zu schöpfen.

 

2 Replies to “Unglaubliche Energetik?”

  1. Wow, Petra – toller Blog. Schade, wie manche Menschen nicht unterschiedliche Sichtweisen zulassen können und im Tunnelblick durchs Leben laufen. Danke für deinen Beitrag!

    1. Mah, ich freu mich voll, Gerli, dass du das auch so siehst! Letztlich denk ich mir:“Na gut, wir sehen halt alle mit unterschiedlichen Augen“. Und niemand kann uns sagen, was umfassende Wahrheit ist. Es wär nur so wichtig, wir würden den anderen mit seiner Sichtweise und seinem Erleben respektieren (und nicht „vernichten“ wollen)…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*