Hör mal, was da schwingt!

Hör mal, was da schwingt!

Mit ganz viel Freude und Interesse durfte ich Anfang November eine Einschulung in die Klangschalenmassage bei meiner lieben Kollegin Ulli (Wege zur Entspannung) genießen.

Vergangene Woche sind die wunderschönen tibetischen Klangschalen in meiner Praxis angekommen und warten auf ihren Einsatz für tief berührende Klangerlebnisse und ausgleichende Schwingungen.


Die Klangschalen werden entweder unmittelbar auf dem Körper oder/und im Energiefeld des Menschen angeschlagen. Es entstehen Schwingungen und Klangwellen, die uns ganzheitlich bewegen und auf tiefer körperlicher sowie emotionaler Ebene erreichen.


Klangmassage (auch Phonophorese) wirkt so fein, weil unser Körper zu einem großen Teil aus Wasser besteht. In diesem Medium können sich Schwingungen besonders gut ausbreiten und unsere Körperzellen stimulieren. Verspannungen, Stress, körperliche sowie emotionale Blockaden erfahren einen wohltuenden Ausgleich.

Die harmonischen, beruhigenden Töne, die durch den Anschlag erzeugt werden, können unseren Chakren zugeordnet werden und auch hier eine ausgleichende Wirkung entfalten.

Wir erleben einen Zustand tiefer Entspannung, welcher positive Veränderungen auf körperlicher, seelischer und geistiger Ebene ermöglicht.


Die Wurzeln der Klangschalen werden in Indien und im Himalaya (heutiges Tibet) vermutet. Die Metallschalen wurden ursprünglich, so glauben wir, als gewöhnliches Essgeschirr benutzt.

Prima Sache – Essen ist ja auch ganz wichtig für unser Wohlbefinden! Dieses wurde damals dann wohl noch zusätzlich noch mit guter Energie angereichert 😋…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*